Jahrgangsstufen

Vorkurs

Vorklasse

12. Jahrgangsstufe

13. Jahrgangsstufe

Unsere Jahrgangsstufen

Abhängig von Ihrem schulischen Abschluss besuchen Sie eine unserer Jahrgangsstufen. Der Vorkurs findet als Abendunterricht statt und dient nur zur Vorbereitung auf die 12. Jahrgangsstufe.

Vorkurs

Der Vorkurs dient zur Vorbereitung des Besuchs der 12. Jahrgangsstufe. Er ist für die Bewerber*innen zu empfehlen, deren Schulbesuchzeit lange zurückliegt oder deren Noten nicht zur Zufriedenheit ausgefallen sind. Sie lernen den Schulort kennen und machen Bekanntschaft mit den Anforderungen und dem Lernen an einer Berufsoberschule. Sie können die vorhandenen Defizite in den Prüfungsfächern abbauen. Der Besuch ist kostenlos. An drei Tagen der Woche werden Sie ab Februar von 17.00 Uhr bis 20:00 Uhr in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch unterrichtet. Die genauen Zeiten finden Sie unter dem Link Termine.

Der Vorkurs darf nur einmal besucht werden, eine Wiederholung kann nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes gestattet werden.

Der Besuch des Vorkurses berechtigt Sie nicht, Bafög zu beantragen.

Der Kurs steht allen offen, die eine Auffrischung ihrer Kenntnisse wünschen oder/und sich für ein neues Ziel orientieren wollen. Eine Aufnahmeprüfung für den Vorkurs ist nicht vorgesehen.

Der Besuch des Vorkurses ist freiwillig. Ihre Anwesenheit und die Erbringung der Leistungsnachweise sind allerdings Voraussetzung dafür, ein Zeugnis über den Besuch des Vorkurses zu erhalten. Wer im Zeugnis des Vorkurses in allen Fächern mindestens die Note 4 erzielt, wird ohne Feststellungsprüfung an die BOS aufgenommen. Eine 5 kann durch eine 2 oder zweimal Note 3 ausgeglichen werden. Wer im Zeugnis des Vorkurses in allen Fächern mindestens die Note 3 erzielt, unterliegt in der 12. Jahrgangsstufe nicht der Probezeit.

Im Anschluss an den Besuch des Vorkurses kann eine Aufnahmeprüfung für den Besuch der 12. Jahrgangsstufe nicht abgelegt werden. Kosten für Lernmittel werden bis auf Kopierkosten nicht erhoben.

Es gilt die Ferienregelung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Vorklasse

Vorklasse

Bewerber*innen mit folgenden mittleren Schulabschlüssen verfügen oft nicht über die Vorkenntnisse, die einen erfolgreichen Besuch der BOS wahrscheinlich machen:

Wer eine erfolgreiche Berufsausbildung, jedoch keinen mittleren Schulabschluss besitzt, wird bei erfolgreichem Bestehen der Aufnahmeprüfung in die Vorklasse aufgenommen. Für die Vorklasse müssen Sie in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik einen Notendurchschnitt von mindestens 3,7 erzielen, wobei keine Note schlechter als 4 sein darf. Den Termin für die Aufnahmeprüfung finden Sie unter Termine. Um Sie auf die Anforderungen der Aufnahmeprüfung speziell vorzubereiten, bietet die Münchner Volkshochschule hierfür einen speziellen Vorbereitungskurs an. Informationen dazu finden Sie im Downloadbereich unter der Rubrik Vorklasse. Die Aufnahmeprüfungen im Fach Mathematik der letzten Jahre finden Sie hier.

Die Erfolgsaussichten erhöhen sich beträchtlich, wenn Sie in der Vorklasse solide Kenntnisse in den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, und Mathematik erwerben. Weitere Fächer sind Chemie, Biologie, Geschichte/Sozialkunde, Pädagogik/Psychologie und Religion/Ethik.

Der Besuch der Vorklasse ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn Sie am Ende der 12. Jahrgangsstufe die Prüfung zum Fachabitur ablegen wollen. In den wenigen Monaten zwischen Schulanfang und Abschlussprüfung können allzu lückenhafte Vorkenntnisse nicht ausreichend nachgebessert werden.

Der erfolgreiche Abschluss der Vorklasse vermittelt den Mittleren Schulabschluss.

Schüler*innen, die einen mittleren Bildungsabschluss der Realschule oder der Wirtschaftsschule vorweisen, können in begründeten Sonderfällen ebenfalls die Vorklasse besuchen. Es gelten die Regelungen zur beruflichen Voraussetzung bei der Aufnahme in den Vorkurs.

Der Besuch der Vorklasse ist grundsätzlich freiwillig. Es ist eine einmalige Chance, höherwertige allgemeinbildende Schulabschlüsse zu erwerben. Der Unterricht findet täglich statt. Wer im Zeugnis der Vorklasse in allen Fächern mindestens die Note 4 erzielt, wird ohne Feststellungsprüfung an die BOS aufgenommen. Wer im Zeugnis der Vorklasse in allen Fächern mindestens die Note 3 erzielt, unterliegt in der 12. Jahrgangsstufe nicht der Probezeit. Eine 5 kann durch eine 2 oder zweimal Note 3 in einem gleichwertigen Fach ausgeglichen werden. Für den Besuch wird BaföG abhängig vom Einkommen der Eltern bezahlt.

Alle SchülerInnen haben Probezeit. Die Probezeit dauert bis zum 15. Dezember des laufenden Schuljahres.

Wenn Sie die Probezeit oder das Schuljahr nicht erfolgreich bestehen, können Sie die Vorklasse nur wiederholen, wenn Sie noch keinen Mittleren Schulabschluss haben.

Die einzelnen Unterrichtsfächer der jeweiligen Jahrgangsstufe und Informationen darüber, wie diese im Zeugnis zählen, finden Sie unter dem Link Fächer.

12. Jahrgangsstufe

Jgst12

Absolvieren Sie die 12. Jahrgangsstufe der Berufsoberschule und legen die Abschlussprüfung erfolgreich ab, so erhalten Sie die Allgemeine Fachhochschulreife. Dieser Abschluss gibt Ihnen die Möglichkeit zum Studium aller Studiengänge an einer Hochschule für angewandte Wissenschaft (Fachhochschulen) in der Bundesrepublik Deutschland. Der erfolgreiche Abschluss der 12. Jahrgangsstufe oder die bestandene Prüfung zur allgemeinen Fachhochschulreife ermöglicht Ihnen den Besuch der 13. Jahrgangsstufe.

Für die Aufnahme in die 12. Jahrgangsstufe ist zusätzlich zur Berufsausbildung ein mittlerer Schulabschluss erforderlich.

Die Aufnahmeprüfung für Bewerber*innen entfällt

  1. bei Vorliegen der Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder
  2. bei einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis des mittleren Schulabschlusses oder
  3. wenn im Jahreszeugnis der Vorklasse oder des Vorkurses in allen Fächern mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte) erzielt wurde, wobei Note 5 in einem Fach durch eine 2 oder zweimal Note 3 in einem gleichwertigen Fach ausgeglichen werden kann.

Bewerber*innen, die den mittleren Schulabschluss spätestens im Schuljahr 99/00 erworben haben, müssen in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik einen Notendurchschnitt von 3,7 erreichen.

Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, muss sich einer schriftlichen Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik unterziehen und in allen Fächern mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte) erzielen, wobei Note 5 in einem Fach durch eine 2 oder zweimal Note 3 ausgeglichen werden kann. Den Termin für die Aufnahmeprüfung erfahren Sie unter Termine.

Neu aufgenommene Schüler*innen unterliegen einer Probezeit. Wer in allen Pflichtfächern im Jahreszeugnis der Vorklasse oder des Vorkurses mindestens die Note 3 erzielt hat, unterliegt bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch nicht der Probezeit. Die Probezeit dauert bis zum 15. Dezember des laufenden Schuljahres.

Der Schulbesuch ist kostenlos. Es wird ein Kopiergeld von ca. 15 € erhoben.

Beim Besuch der 12. und 13. Klasse wird BaföG gewährt, und zwar unabhängig vom Einkommen der Eltern und ohne Rückzahlungspflicht. Genauere Informatione zum Thema BaföG finden Sie hier

Die Schule ist eine Vollzeitschule. Sie müssen zusätzlich mit häuslicher Arbeit rechnen. Der Schulbesuch – so er erfolgreich sein soll – erfordert daher von Ihnen hohe Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Motivation.

Die einzelnen Unterrichtsfächer der jeweiligen Jahrgangsstufe und Informationen darüber, wie diese im Zeugnis zählen, finden Sie unter dem Link Fächer.

13. Jahrgangsstufe

Folgende Regelungen gelten für den Besuch der 13. Jahrgangsstufe ab dem Schuljahr 2018/2019. Die aktuellen Regelungen könnnen Sie hier in den Regelungen der FOBOSO vom vom 28. August 2008 in der am 9. September 2017 geltenden Fassung nachlesen.

Jgst13

Für Schüler*innen mit mittlerem Schulabschluss und Berufsausbildung oder Berufserfahrung führt die Berufsoberschule in zwei Jahren zur Fachgebundenen Hochschulreife, die Ihnen erlaubt in bestimmten Fächern an einer Universität zu studieren. Die Allgemeine Hochschulreife erlangen Sie entweder mit einer zusätzlichen Ergänzungsprüfung in den Fächern Französisch, Italienisch, Spanisch, Latein oder Russisch. Diese zusätzliche Prüfung kann auch nach dem Besuch der BOS abgelegt werden. Eine Anerkennung der oben genannten Fremdsprachen auf dem Niveau B1 ist möglich.

Für die Aufnahme in die 13. Jahrgangsstufe benötigen Sie das Fachabitur bzw. den Nachweis über den erfolgreichen Schulbesuch der 12. Jahrgangsstufe einer beruflichen Oberschule. Unter erfolgreich versteht die Schulordnung, wenn im Jahreszeugnis kein Fach mit der Note 5 bewertet wird.

Für die 13. Jahrgangsstufe müssen Sie keine Aufnahmeprüfung ablegen.

Der Schulbesuch ist kostenlos. Es wird ein Kopiergeld von ca. 15 € erhoben.

Beim Besuch der 13. Klasse wird ebenfalls BAföG gewährt, und zwar unabhängig vom Einkommen der Eltern und ohne Rückzahlungspflicht. Genauere Informationen zum BaföG finden Sie hier.

Die Schule ist eine Vollzeitschule. Sie müssen zusätzlich mit häuslicher Arbeit rechnen. Der Schulbesuch – so er erfolgreich sein soll – erfordert daher von Ihnen hohe Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Motivation.

Neu aufgenommene SchülerInnen haben Probezeit. Keine Probezeit besteht in der Jahrgangsstufe 13, wenn diese in unmittelbaren Anschluss an die Jahrgangsstufe 12 und die Seminarphase besucht wird. Die Probezeit dauert bis zum 15. Dezember des laufenden Schuljahres.